Oregon Reproductive Medicine Experten

banner

Oregon Reproductive Medicine Experten

 

  • Dr. Brandon Bankowski

    Dr. Brandon J. Bankowski (Doktor der Medizin und Allgemeinmedizin) ist zertifizierter Facharzt für reproduktive Endokrinologie und Fertilitätsspezialist. Seit 2005 ist er Teil von ORM und Mitbegründer von ORM‘s reproduktions-genomischem Programm, ORM Genomics.

    Dr. Brandon J. Bankowski ist bekannt für seine ruhige und Mut machende Art. Zudem geht er offen und ehrlich mit seinen eigenen Erfahrungen als ORM-Patient um, die er gemeinsam mit seiner Frau gemacht hat.

    "Fehlgeburten, mehrere Zyklen und schließlich die Geburt von Zwillingen miterlebt zu haben, hat mir eine unglaubliche Perspektive gegeben. Es hat mich verständnisvoller in Bezug auf das, was meine Patienten durchmachen, gemacht und erlaubt mir einfühlsamer auf ihre Bedürfnisse einzugehen."

    Ausbildung und medizinische Erfahrung:
    Cornell University, Bachelors Degree
    Georgetown Medical School, Doctor of Medicine
    The Johns Hopkins Hospital, Resident Obstetrics and Gynecology
    The Johns Hopkins Hospital, Fellowship Reproductive Endocrinology and Infertility
    The Johns Hopkins School of Public Health, Masters Degree

    Berufsverbände:
    American Society of Reproductive Medicine
    American College of Obstetrics and Gynecologists

  • Dr. John Hesla

    Dr. John S. Hesla (Doktor der Medizin) ist zertifizierter Facharzt für reproduktive Endokrinologie und Fertilitätsspezialist. Seit 1999 ist er Teil von ORM und Mitbegründer des IVF-Programms von ORM. Zudem half er eines der ersten laboratorischen Embryologie Reinräume der Welt aufzubauen.

    Dr. Hesla ist international angesehen für seine innovativen Methoden der Fruchtbarkeitsbehandlung sowie für seine Beharrlichkeit und seinen Einsatz, Patienten zu helfen, ihren Traum einer Schwangerschaft zu realisieren.

    "Bei ORM entwickeln und führen wir ständig neue revolutionäre Technologien ein, um Patienten zu helfen, gesunde Familien zu gründen. Die Nutzung von Gentests hat schon vielen unserer Patienten geholfen, ihren Traum von einer Elternschaft zu erfüllen."

    Ausbildung und medizinische Erfahrung:
    Harvard University, Bachelors Degree
    Oregon Health & Sciences University, Doctor of Medicine
    University of California Los Angeles, Resident Obstetrics and Gynecology
    The Johns Hopkins Hospital, Fellowship Reproductive Endocrinology and Infertility

    Berufsverbände:
    American Society of Reproductive Medicine

  • Dr. Elizabeth Barbieri

    Elizabeth A. Barbieri (Doktor der Medizin) ist zertifizierte Fachärztin für reproduktive Endokrinologie und Fertilitätsspezialistin. Sie trat ORM 2009 bei.

    Als Mutter von zwei kleinen Kindern, versteht Dr. Barbieri den ureigenen Wunsch ihrer Patienten, eine Familie gründen oder erweitern zu wollen, wenn es für sie die richtige Zeit ist.

    „Dadurch, dass ich meinen Ehemann erst später in meinem Leben getroffen habe und den Druck sowie die Herausforderungen kenne, zu einem gewissen Zeitpunkt schwanger werden zu wollen, weiß ich es umso mehr zu schätzen, was meine Patienten auf sich nehmen und durchmachen, um das gleiche Ziel zu erreichen… die Freuden der Elternschaft.“

    Ausbildung und medizinische Erfahrung:
    Yale University, Bachelors Degree
    University of Connecticut School of Medicine, Doctor of Medicine
    Northwestern University McGaw Medical Center, Resident Obstetrics and Gynecology
    Weill Cornell Center for Reproductive Medicine, Fellowship Reproductive Endocrinology and Infertility

    Berufsverbände:
    American Society of Reproductive Medicine
    American College of Obstetrics and Gynecologists

  • Dr. Amanda Hurliman

    Amanda K. Hurliman (Doktor der Medizin) ist zertifizierte Fachärztin für reproduktive Endokrinologie und Fertilitätsspezialistin. Sie trat ORM im Jahr 2013 bei.

    Als Medizinstudentin wollte sie ursprünglich einen anderen Weg einschlagen. Aber nachdem sie mit Zwillingen schwanger wurde, hatte sie einen „Aha“-Moment und wusste, dass sie sich auf irgendeine Weise auf Kinder spezialisieren will. Zur gleichen Zeit hatten mehrere ihrer Familienmitglieder mit Fruchtbarkeitsproblemen zu kämpfen. Das war der Zeitpunkt an dem sie wusste, dass es sie in die Fortpflanzungsmedizin führen würde.

    „Wann auch immer man eine Erfahrung miterlebt, die sein eigenes Leben verändert, hat man mehr Empathie und Verständnis für das, was andere Menschen durchmachen. Ich verstehe das Verlangen, Eltern sein zu wollen und liebe es, Menschen bei exakt diesem schneidenden Punkt in ihrem Leben zu helfen. Es ist sehr aufregend, möglicherweise eine Veränderung und einen positiven Einfluss zu erzielen durch die Arbeit, die ich mache.“

    Ausbildung und medizinische Erfahrung:
    Oregon Health & Sciences University, Doctor of Medicine
    Oregon Health & Sciences University, Resident Obstetrics and Gynecology
    University of Vermont, Fellowship Reproductive Endocrinology and Infertility

    Berufsverbände:
    American Society of Reproductive Medicine
    American College of Obstetrics and Gynecologists

  • Craig Reisser

    Craig Reisser ist durch Eizellspende, Leihmutterschaft und künstliche Befruchtung Vater geworden. Er und sein Partner haben zwei kleine Kinder – 3 und 1 ½ Jahre alt – die beide mit Hilfe von ein und derselben Eizellspenderin und Leihmutter zur Welt kamen. Aufgrund seiner Recherche zu Eizellspende und Leihmutterschaft, die er vor dem Beginn seiner Elternschaft durchgeführt hat, ist er ein Experte, was das Angebot an Möglichkeiten und Anbietern angeht.

    "Um die richtige Entscheidung treffen zu können, sollten Wunscheltern, die eine Behandlung in den USA in Betracht ziehen, sich über die Fragen zum Thema im Klaren sein und wissen, wo man genaue, vollständige und unvoreingenommene Informationen zu seinen Möglichkeiten erhält."