12 Aug 2020

Kinderwunschbehandlung: Was sollte oder sollte man nicht während der 2 Wartewochen bis zum Schwangerschaftstest erwarten.

Barcelona IVF
Kinderwunschbehandlung: Was sollte oder sollte man nicht während der 2 Wartewochen bis zum Schwangerschaftstest erwarten.

Diesen Artikel könnte man auch als “die längsten zwei Wochen” benennen, da für jemanden, der sich einer Kinderwuschbehandlung unterzieht, diese zwei Wochen als die längsten vorkommen. Wie viele von Ihnen sicherlich schon wissen, bedeutet „ 2 WW“ – “ 2 Wartewochen”, 2 Wochen vom Embryotransfer bis zum Schwangerschaftstest. Hier werden Sie erfahren, was während dieser Wochen passieren oder nicht passieren kann, welche Symptome und Anzeichen, falls welche auftreten, als gute oder schlechte Prognose ausgelegt werden können, ab wann man den Schwangerschaftstest frühestens machen sollte, damit dieser positiv (und nicht als falsch positiv, im Falle von Einnahme bestimmter Medikamente, die HcG enthalten) ausffällt, und noch vieles mehr. 

Den besten Rat, den wir unseren Patienten geben können, ist, die Dinge während dieser Wochen leicht zu nehmen und ein normales Leben zu führen. So, da wir jetzt besprochen haben, wie Sie diese Zeit am Besten in den Griff bekommen (“Take it easy” !) , können wir jetzt die verschiedenen Aspekte der 15 Tage besprechen. 

1. Ruhe
Nach dem Transfer sage ich meinen Patientinnen oft, dass sie “technisch schwanger”sind, obwohl das Embryo noch weitere zwei bis drei Tage brauchen wird, um sich einzunisten (je nachdem, ob der Transfer zwei oder drei Tage nach der Eizellenentnahme stattgefunden hat.) Aus diesem Grund möchte ich, dass Sie genau das machen, was schwangere Frauen tun sollen : Vermeiden Sie starke körperliche Anstregungen und riskante Situationen (es ist jetzt nicht der beste Moment, um aktive Mountainbikerin zu werden ). Abgesehen von diesen geringfügigen Einschränkungen, erlauben wir Ihnen, alles zu tun. Es ist zwar nicht bewiesen, dass absolute Bettruhe die Schwangerschaftsrate erhöht, dennoch empfehlen wir Ihnen einige Stunden relativer Ruhe um eventuelle Kontraktionen des Uterus die nach dem Transfer auftreten können, zu reduzieren. In Bezug auf Ihre Arbeit (auch Flugreisen inbegriffen), wenn Sie sowieso vorhaben nach dem positiven Schwangerschaftstest zu arbeiten, ist es meiner Meinung nach besser auch während dieser Wartezeit zu arbeiten. Am Ende ist der Schwangerschaftstest positiv, weil sich das Embryo zehn Tage zuvor eingenistet hat. Es ist die genau die gleiche Situation drei Tage vor dem Test als drei Tage später. Ich kann Patienten nicht verstehen, (weder die Ärzte, die es empfehlen), die 15 Tage lang ruhen und zu einem normalen Leben zurückkehren, nachdem der Schwangerschaftstest positiv ausgefallen ist, da sich ja wirklich nichts nach dem positivem Test verändert hat!

2. Stress
Wir machen jetzt mit dem Schwierigsten weiter. In den Dr Google Seiten finden Sie genau so viele Artikel, die aussagen, dass es nicht das Ergebnis beeinflusst wie die, die sagen, dass dies der Fall ist. Stress ist innewohnend in all den künstlichen Befruchtungsbehandlungen. Es ist unmöglich, sich nicht gestresst zu fühlen, wenn der Tag, auf den Sie so lange gewartet haben, der Tag des positiven Schwangerschaftstest, der Tag, an dem Sie schwanger sein können, gleich um die Ecke ist. Wir glauben nicht, dass Stress die Schwangerschaftsraten reduziert, wir glauben, dass es "zu den Behandlungen dazu gehört" und dass es unmöglich ist, vor dem Schwangerschaftstest nicht gestresst zu sein. Eine andere Sache ist, wie Sie mit diesem Stress fertig werden, und wie sich die Patienten in Bezug auf die gesamte Behandlung fühlen. In diesem Fall können Behandlungen wie Akupunktur (wir werden einen ganzen Artikel dieser Behandlung widmen) und Alternativmedizin sehr viel helfen können. 

3. Symptome und Anzeichen
Ich bin mir sicher, dass die meisten unserer Leserinnen und Leser jemanden kennen, der sich absolut schwanger fühlte vor einem negativen Schwangerschaftstestergebnis, oder jemanden, der überhaupt keine Symptome hatte und eine Zwillingsschwangerschaft hatte. Leider gibt es keine Symptome oder Zeichen, die das Ergebnis des Zyklus zuverlässig vorhersagen können. Vor allem, weil die meisten üblichen Symptome (Schläfrigkeit, Übelkeit…) und Zeichen (Flüssigkeitsretention, Darmaufblähung,...) einer frühen Schwangerschaft durch Hormone produziert werden, und der Hormonspiegel ist ziemlich hoch nach einer Fruchtbarkeitsbehandlung. Hoch genug, um nachzuahmen, was in einer Schwangerschaft geschieht, obwohl man nicht schwanger ist.
Glücklicherweise kann genau das gleiche mit „angeblich“ schlechten Zeichen (Krämpfe, Blutungen oder einfach "überhaupt keine Symptome spüren"). Vor allem nach einer IVB ist es nicht selten , das Sie aufgrund der Stimulation grössere Eierstöcke haben, die sogar größer werden können, wenn Sie schwanger sind. Diese plötzliche Vergrösserung der Eierstöcke kann dazu führen, dass die Patientin, dass Gefühl hat, das sie Ihre Regel bekommt und Krämpfe haben kann, und es kein schlechtes Anzeichen ist, sondern genau das Gegenteil. Etwas Ähnliches geschieht in Bezug auf die leichte Schmierblutungen, die einige Patienten ein paar Tage vor der Schwangerschaftest haben. Es ist das so genannte "Implantationsspotting" dass nach einer künstlichen Befruchtungsbehandlung auftreten kann. Und deshalb denken viele Patienten, dass sie ihre Periode bekommen, je näher diese dem Schwangerschaftstestdatum auftreten und deshalb eine Schwangerschaft unwahrscheinlicher werden lassen, und dabei handelt es sich schlicht und einfach um Implantationsspotting. 

4. Schwangerschaftstest
In diesem Fall gibt es Unterschiede zwischen den stimulierten Zyklen (IVB oder künstliche Insemination) und diejenigen, die eine Hormonersatztherapie einsetzen (Eizellenspende und Cryotransfer) da in der ersten Gruppe der Beta HCG, das Hormon, das der Schwangerschaftstest erkennt, eingesetzt wird, um den Eisprung auszulösen und im Blut bis 10 Tage nach der Einnahme nachgewiesen werden kann und dieses zu einem "falschem Positiv" führen kann, wenn der Test zu früh durchgeführt wird. Der positive Test kann auch schneller erkannt werden, abhängig von der Anzahl der Embryonen, die implantiert sind, folglich ist der Hormonspiegel höher, wenn mehr als ein Gestationssack vorhanden ist und können früher als üblich erkannt werden. Allerdings muss man geduldig sein und die 14 Tage nach der Eizellentnahme (oder des Cryotransfers oder eines Eizellenspendezyklus) abwarten, da der Test , wenn zu früh ausgeführt, fälschlich negativ sein kann, und Sie aber tatsächlich am vorhergesehenen Schwangerschaftstesttag schwanger sind. Man muss diese 2 Wochen auf jeden Fall abwarten.

Und das ist alles im Moment. Ich bin mir sicher, es werden mehr Fragen oder Zweifeln auftauchen. Wie immer, zögern Sie nicht, uns zu Fragen. Wir werden unser Bestes tun, um Sie während dieser 2 Wochen des Warten zu unterstützen. 

Loading