News

Leihmutterschaft in Deutschland - wie sieht die Zukunft aus?

Verein zur Förderung der Legalisierung der Leihmutterschaft in Deutschland e.V.

veröffentlicht am 15. März 2022

Leihmutterschaft in Deutschland - wie sieht die Zukunft aus?

Leihmutterschaft ist in Deutschland nicht legal und daher nicht geregelt. Das bereits seit 30
Jahren geltende Embryonenschutzgesetz verbietet die dafür notwendigen grundlegenden
reproduktionsmedizinischen Verfahren der Einzellenspende und der Verwendung von Eizellen zur
künstlichen Befruchtung mit dem Ziel den entstandenen Embryo auf eine andere Frau zu
übertragen.

Eine gesetzliche Neuregelung der Reproduktionsmedizin wird in Deutschland schon länger von
verschiedenen Seiten gefordert. Ein erstes Novum ist es, dass im Koalitionsvertrag der aktuellen
Bundesregierung SPD, Bündnis 90/ Die Grünen und FDP, sowohl die Eizellenspende als auch die Leihmutterschaft erstmalig mit genannt wurden.
Nun soll eine Kommission bestehend aus Parteivertretern der Regierungsparteien und Experten
aus Wissenschaft, Ethik und Medizin zusammen kommen, um mögliche Wege der Legalisierung
aufzuzeigen und in einem Gesetzesentwurf zusammenzuführen.

Auch der VFLLD wird Teil dieser Kommission sein, denn eine unserer Kernbereiche ist der
politische Austausch hin zu einer neuen Gesetzgebung. Wir sind dazu im Gespräch mit Vertretern
aller demokratischen, im Bundestag vertretenen Parteien, des Nicht-Regierungssektors und der
Gesellschaft, um Möglichkeiten einer Erneuerung der Gesetzgebung auszuloten und eine Debatte
sowohl politisch aber auch gesellschaftlich herbeizuführen.
Wir sehen uns als wesentlichen Impulsgeber für das „WIE“, das heißt die Gestaltung der
Leihmutterschaft mit klaren Regeln und unter Berücksichtigung moralisch-ethischer und
psychologischer Aspekte.

VFLLD Logo Homepage1

Bis es allerdings eine neue gesetzliche Regelung geben wird, werden deutsche Paare sich Ihren
Kinderwunsch weiterhin über den Weg der Leihmutterschaft im Ausland erfüllen (müssen).
Doch dieser komplexe und mitunter risikoreiche Weg birgt einige Herausforderungen wie zum
Beispiel einen hohen finanziellen Aufwand, rechtlichen Klärungsbedarf und auch die Vertretbarkeit moralisch-ethischer Komponenten. Vor allem bleibt den Paaren neben Intransparenz, Unsicherheit, Risiken und Ängsten nur das Vertrauen in die Menschen und Partner wie die Kinderwunschkliniken, Ärzte, Agenturen und Anwälte, die sie im Ausland unterstützen. Sie sind auf sich allein gestellt mit Ihren Entscheidungen und dem Bewusstsein, dass der Weg, den sie gehen, um sich Ihren Wunsch einer Familie zu erfüllen, im Heimatland illegal ist.

Eine Vielzahl der Paare mit Kinderwunsch, die über den Weg der Leihmutterschaft nachdenken sind unsicher

Eine Vielzahl der Paare mit Kinderwunsch, die über den Weg der Leihmutterschaft nachdenken
sind unsicher. Wir werden immer wieder bestätigt, dass der Erfahrungsaustausch ein ganz
wesentlicher Aspekt ist, um Skepsis und Vorurteile abzubauen, aber auch Ängste zu nehmen und sich in einem positiven und toleranten Umfeld über Bedenken zu unterhalten und diese
auszuräumen. Zudem ist es sehr schön, wenn sich die Wunscheltern mit Ihren Kindern aus
Leihmutterschaft mit anderen Eltern und Ihren Kindern treffen können. Eine Gemeinschaft, die
allen Kindern zeigt, dass es viele Kinder gibt, die genau wie sie mit der Hilfe einer Leihmutter zur
Welt gekommen sind.

Wir sind der Verein zur Förderung der Legalisierung der Leihmutterschaft in Deutschland e.V.,
gegründet im Jahr 2017 von Paaren, die sich Ihren Kinderwunsch über den Weg der
Leihmutterschaft im Ausland ermöglicht haben. Die Motivation: es muss eine gesellschaftliche
und politische Debatte zum Thema in Deutschland geben!

Heute in 2022 wächst die Mitgliederzahl und wir freuen uns über jeden, der unser Vorhaben
unterstützen möchte. Mittlerweile zählen Paare mit den unterschiedlichsten Geschichten zu uns,
die den Weg der Leihmutterschaft in Betracht ziehen, bereits mitten im Prozess sind oder bereits Kinder haben.

Wir hoffen, auch Euch bei den Kinderwunsch Tagen kennenzulernen und hoffen Euch auf Eurem Weg ins Familienglück unterstützen zu können.

Wir freuen uns zudem jederzeit über weitere Unterstützer, die das Thema Leihmutterschaft im
Rahmen der Vereinsaktivitäten sichtbarer machen und eine Legalisierung anstreben.

Ihr findet uns auch auf Facebook, Instagram und Twitter und könnt uns bei Interesse jederzeit
gerne direkt anschreiben.

Euer VFLL

 


View all Blog articles

×

Sichere dir dein kostenloses Ticket

Sichere dir jetzt dein kostenloses Ticket für die Kinderwunsch Tage Berlin