Loading

„FISH in der Kombination mit aCGH/NGS – optimaler Weg zur PGD Diagnose“

08 Mar 2020
Seminarraum 3

Heutzutage wissen wir, dass viele Oozyten Chromosomenstörungen aufweisen können, welche wiederum zu Schwangerschaftsabbrüchen oder der Geburt eines genetisch behinderten Kindes führen können. Mit dem Präimplantationsscreening kann dies verhindert werden, wobei auch hierzu verschiedene Methoden wie das Array CGH, Molecular copy counting, FISH Methode oder das NGS zählen.

Es wichtig, dass die Patienten in diesen Bereichen, über die möglichen Methoden der Auswahl eines genetisch gesunden Embryos, welche zu einer erfolgreichen Schwangerschaft sowie zu der Geburt eines genetisch gesunden Kindes führen, aufgeklärt sind.

Manche von diesen Methoden sind exzellent in der Auswertung der Resultate, fordern aber manchmal auch eine längere Zeit zur deren Durchführung.  Weiter sind Manche mit leichten technischen Ungenauigkeiten belastet oder wird bei einigen das Problem des Mosaicismus diskutiert.

Jedes Paar ist deshalb sehr streng individualisiert zu betrachten und aufzuklären. Nur so wird den Patienten ermöglich, eine vernünftige  und fundierte Entscheidung über Ihre Therapie zu treffen.

Speakers
Dr. med. Petr Uher, CEO - FertiCare Prague & Karlsbad Fertility