Loading

Erfahrungen einer Adoptivmama

06 Oct 2019
Prinz I

Simone Pott ist Adoptivmama von zwei Geschwisterkindern, die sie 2008 gemeinsam mit ihrem Ehemann und mit Hilfe der Adoptionsvermittlungsstelle HELP a child in Haiti adoptiert hat. Simone Pott wird von ihrem ganz persönlichen Weg zur Adoption, dem Ablauf, und den Höhen und Tiefen berichten und nicht zuletzt vom ganz normalen, wunderschönen Alltag als vierköpfige Familie plus Hund. Und natürlich können Sie auch Ihre Fragen stellen.

Mein Name ist Simone Pott und ich lebe gemeinsam mit meinem Mann und unseren beiden Kindern Valencia (15) und Liam (13) in einem Kölner Vorort. Valencia und Liam sind leibliche Geschwister und wir haben unsere Kinder 2008 mit Hilfe der staatlich anerkannten Adoptionsvermittlungsstelle HELP a child in Haiti adoptiert.

Der Erstkontakt zu HELP a child fand im Dezember 2005 statt, als wir eines der ersten Informationsseminare in Kaltenengers besuchten. Unser Entschluss, über HELP a child Geschwister zu adoptieren, wurde im Laufe des Verfahrens gefestigt. Im August 2006 erhielten wir den Kindervorschlag unserer beiden Kindern und die aufregende Zeit des Wartens begann. Wir bekamen im Laufe der Zeit Fotos unserer Kinder und nähere Informationen zur Herkunftsgeschichte. Das Verfahren vor Ort dauerte noch weitere 22 Monate, sodass wir im Juni 2008 gemeinsam nach Deutschland reisen durften.

Heute sind wir eine Familie mit allen Höhen und Tiefen, die Familien mit Teenagern durchleben.  Die Tatsache, dass unsere Kinder eine weitere Herkunftsfamilie haben und aus Haiti adoptiert wurden, spielt nur eine nebensächliche Rolle und teenagerbedingte Themen wie Identitätsfindung, Medienkonsum und Schulleistungen stehen definitiv heute im Vordergrund, auch wenn unseren Kindern der Kontakt zu gleichaltrigen Kindern und Jugendlichen, die ebenfalls aus Haiti adoptiert wurden, nach wie vor sehr wichtig ist und einige enge Freundschaften sowohl zwischen ihnen als auch zwischen uns Erwachsenen entstanden sind.   

 

Speakers
Simone Pott - HELP a child e.V. Kinder finden Eltern